divorced – Tour 2021

Posted on
Boots- und Badesteg

Es geht wieder los – diesmal als „Divorced“

Das Jahr 2021 hat begonnen; die ersten Sonnenstrahlen kitzeln in der Nase und endlich kann ich auch einen Haken an die schlimmste und leider auch dümmste und blindeste Entscheidung meines Lebens machen, aber aus Fehlern lernt man und bekanntlich schlägt Karma ja auch zurück 😉
Also heißt es wieder: rauf aufs Bike und die ersten Kilometer genießen.

Von Wendorf nach Tolzin

Der erste Teil der Strecke führt mich aus dem Dorf raus und Richtung Plaaz, eine kleine Gemeinde zwischen der B108 und der A19. Kaum drin und schon wieder raus geht es vorbei am Schmooksberg ca. 4 km bis Tolzin, vorbei an grünen weiten Feldern und durch den Wald; eine wirklich schöne Strecke mit leichter Steigung, aber auch bergab bis ins Dorf.

Der Kuhsee

Kurz hinter dem Ortsausgang liegt auf der rechten Seite der Kuhsee, ein recht kleiner See mit Badestelle und umsäumt von Bäumen und Schilf. Allerdings bietet er eine Reihe von Liegeplätzen und zwei Stege und ist sehr idyllisch. Eine kleine Laufrunde rund um den See lohnt sich hier immer; für Geübtere natürlich auch mehrere…

Richtung Lalendorf

Durch ein kleines Waldstück gelangt man dann zum Gutshaus Alt Krassow; mitten in der Mecklenburgischen Schweiz ein lohnendes Ausflugsziel.
Weiter gehts vorbei am Wülwenowsee über Roggow und den Gutshof Roggow über weite Felder und ein gut ausgebaute Landstraße, vorbei am Krummer See Richtung Lalendorf, über Wattmannshagen.

Vietgest

Lalendorf selbst streift man nur am Rand und biegt sofort nach rechts auf die B104 ab. Ein recht schöner Radweg führt dann direkt nach Vietgest, bekannt für sein Herrenhaus, manche nennen es auch Schloss.

Reinshagen und Gut Gremmelin

Nicht mal zwei Kilometer weiter biegt man rechts Richtung Reinshagen ab, das bekannt ist für seine Backstein-Dorfkirche aus dem 13. Jh.
Ein Stück weiter kommt man in das beschauliche Dorf Gremmelin, bekannt für seine historische Kopfsteinpflasterstraße und das Gut. Das Tagungshotel liegt sehr idyllisch am Hofsee inklusive einem kleinen Park mit alten Bäumen und Bänken zum Verweilen.

Zurück nach Wendorf

Nach einem schönen und entspannenden Picknick im park ging es zurück Richtung Mierendorf über 4 km Ackerweg und teilweise Betonplattenstraße. Hier wäre ich mit meinem Mountainbike allerdings besser dran gewesen.
Zum Abschluss gab es noch einen schönen Blick über die Felder und die vermeintlich imposanten Windkrafträder.

Fazit

Meist ist es ja so, dass man die orte, die am nächsten liegen, am wenigsten kennt. Das war auch in diesem Fall so. Sowohl die ganzen kleinen Seen als auch die Dörfer, die man passiert, und die Sehenswürdigkeiten lohnen sich für eine Runde durch die Heimat.
Also rauf auf das Fahrrad und ab in die Natur!
Es geht bald weiter mit der „Finally Divorced – Tour“ 😉


Ihr findet die Tour hier bei Komoot.

Zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.